ab Januar 2024: OUT! auch in Braunschweig! • Ronald Schober
159425
post-template-default,single,single-post,postid-159425,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,vertical_menu_transparency,vertical_menu_transparency_on,content_with_no_min_height,select-theme-ver-3.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

ab Januar 2024: OUT! auch in Braunschweig!

Ein Klassenzimmerstück über Cybermobbing und Zivilcourage*

      – eine Produktion des Lessingtheaters Wolfenbüttel –

 

nach etwa 100 Vorstellungen seit Mai 2021 an Wolfenbütteler Schulen

                  JETZT AUCH IN BRAUNSCHWEIG!

 

Pressebericht zu OUT!

 

Hier exklusiv buchbar nur für Braunschweiger Schulen!

 

#VickysWorld. Viktoria, so heißt sie eigentlich, ist alles andere als schüchtern. Sie ist wortgewandt. Sie provoziert gerne. Sie ist, wie alle in ihrem Alter, selbstverständlich im Cyberspace unterwegs. »Ich poste, also bin ich!« – das ist auch Vickys Motto. Im echten Leben, in der Schule aber wird sie von den anderen gemobbt. Vickys Mobbing-Geschichte spitzt sich dramatisch zu über Partys, eine Kursfahrt nach London, Fake-Fotos in »eindeutigen Posen« – von allen geteilt und kommentiert. Was tun, wenn man nichts löschen kann, die Dinge so aus dem Ruder laufen, dass sogar die Erwachsenen hilflos zuschauen?

 

*TW: Das Theaterstück enthält Szenen, in denen Suizid und Gewalt thematisiert werden.

 

1 Schauspieler – 11 Rollen
Wir kommen mit diesem Stück über Gefahren im Netz und Zivilcourage direkt ins Klassenzimmer.
Inklusive Nachgespräch!

 

Terminanfragen und Anmeldung über out@ronaldschober.de oder 0179-2884515.

Das Stück:
„OUT! – Gefangen im Netz“ von Knut Winkmann, Aufführungsrechte: Drei Masken Verlag GmbH, München.

 

Zeitrahmen:

90 Minuten für eine Vorstellung inkl. Nachgespräch.

(3./4. Stunde oder 5./6. Stunde – 45 min. Vorstellung / 45 min. Nachgespräch)

Vorstellungsbeginn ist ab 9.30 Uhr – je nach Stundenplan und nach individueller Absprache möglich.
max. 2 Vorstellungen pro Tag.

 

Kosten:

150,- € Eigenbeteiligung pro Klasse (also 5 – 6 € pro Schüler)

Den Rest übernehmen dankenswerterweise vier Braunschweiger Stiftungen!

 

Räumliche Anforderungen:

• Ein Klassenraum für die Aufführung (20 Minuten vor Vorstellungsbeginn muss dieser frei sein. Der Schauspieler
ist bereits im Klassenzimmer, wenn die Schüler:innen (idealerweise) aus der Pause zurückkehren.)
• Stromanschluss, Tafel/ Whiteboard
• Tisch (Lehrerpult) und Stuhl – beides ohne Rollen 😉
• Tisch und Stuhl für Assistentin in der letzten Reihe im Raum
• möglichst ein abschließbarer Raum, der als Garderobe für den Schauspieler dient
• Eimer & Lappen/ Schwamm
• Beide Räume müssen ab 20 min. vor Vorstellungsbeginn zur Verfügung stehen.

 

 

Mitwirkende:

Ronald Schober (Spiel)

Katharina Lienau (Regie)

Eva-Maria Huke (Ausstattung)

Benita Koch (Assistenz & Moderation Nachgespräch)

Lena Simon (Dramaturgie)

Madeleine Franke (Produktionsassistenz, Ton, Audiostimmen)

Yannic Birkhahn (Tontechnik)

Marla Domdey und Jacob Lange (Audiostimmen)

 

 

 

»Die Inszenierung zeigt: Die Möglichkeiten von Facebook & Co., anderen zu schaden, sind so unbegrenzt

wie das Internet und können sowohl jeden treffen als auch jeden verlocken, dabei mitzumachen.« (NDR)

 

 

Terminvereinbarungen für Wolfenbütteler Schulen über die Theaterkasse des Lessingtheaters
unter Tel 05331 86-501 oder karten@lessingtheater.de

 

 

 

Gefördert durch:

 

            

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Produktion von:

 

         

 

Bildnachweis: Lessingtheater Wolfenbüttel

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.