Get Social With Us
Ronald Schober | 07. April 2018: „REGULAR MEASURE“ am Staatstheater Braunschweig
21431
post-template-default,single,single-post,postid-21431,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,vertical_menu_transparency,vertical_menu_transparency_on,content_with_no_min_height,select-theme-ver-3.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

07. April 2018: „REGULAR MEASURE“ am Staatstheater Braunschweig

Ich freue mich darauf, am 7.4. Teil des „radiophonen Experiments“ REGULAR MEASURE von Alessandro Bosetti am Staatstheater Braunschweig zu sein.

 

Beginn ist um 15.30 Uhr im Aquarium.
Der Eintritt ist frei!

 

»Sie betreten ein Universum, das einzig und allein aus Stimmen besteht!« Nach dieser Ansage wird es dunkel, ein Klang-Universum entsteht für Gäste und Publikum: wandelnde Landschaften aus Stimmen, die immer in Bewegung sind und ethische, ästhetische und philosophische Fragen stellen. Wie ist die Welt beschaffen, welche Formen soll sie zukünftig annehmen? In »Regular Measures« erkundet der Besucher neue utopische Möglichkeiten der Polyphonie als Gemeinschaft.

 

Ein Spiel mit offenem Ausgang. Und bereits absehbaren Folgen: Die Erfahrungen der Aufführung in Braunschweig werden Teil der Deutschlandfunk Kultur Tagung »Partizipation. Die Kulturkonferenz 2018« am 8. Juni in Berlin.

 

Alessandro Bosetti, 1973 in Mailand geboren, lebt als Radioautor, Komponist und Klangkünstler in Marseille. Seine Werke vertiefen sich in die Musikalität der gesprochenen Sprache, indem sie Missverständnisse, Übersetzungen und Interviews als Werkzeuge der Komposition benutzen. So verwischen sie die Linie zwischen elektroakustischer Komposition, akustischem Schreiben und Performance. Bosetti hat ein ausgedehntes Werk von hybriden, preisgekrönten Text-Klang- und Radio-Stücken geschaffen, u.a. für das Studio Akustische Kunst des WDR, für Deutschlandfunk Kultur, Radio France, ABC National Radio und SAVVY Funk, einem Radioprogramm der documenta14.

 

weitere Infos HIER

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.